Müssen Hunde auch im Winter gepflegt werden?



Der Hund soll Winter wie Sommer, Frühjahr wie Herbst gepflegt werden und sein Aussehen ganz jährig beibehalten. Um den Hund vor Hitze, aber auch vor Kälte zu schützen, muss das Fell luftig und locker sein.

 

 

Bei manchen Hunden empfiehlt es sich Augen, Pfoten, Ohren, Po, Bauch von langem Haar zu befreien. Besonders im Winter, bei Schnee und Matsch erleichtert es Langhaar-Hunden das Laufen und dem Besitzer die Pflege.

 

 

 

  • keine Fellpflegepausen - keine Verfilzungen im Frühjahr
  • wenn das Fell luftig und locker ist, schützt es besser gegen Hitze und Kälte
  • Haare zwischen den Pfoten entfernen hilft gegen Eis- und Schneeklumpen zwischen den Zehen
  • auch im Winter ein gepflegt aussehender Hund (Sie gehen ja auch zum Friseur)
  • Augen, Pfoten, Ohren, Po und Bauch sollten auch im Winter gekürzt werden
  • Pfotensalbe nicht vergessen!

 

Fellpflegepausen in den Wintermonaten können im Frühjahr leicht zu Verfilzungen und daraus resultierenden Hautirritationen führen.

 


Die Folgen sind entweder ein mühsames, Zeit intensives ausbürsten des Filzes (finanzieller Mehraufwand) oder aber das Scheren des Fells je nach Grad der Verfilzung.